Presseartikel vom 20.07.2020 Einbecker Morgenpost

Charles Knies Sommer-Varieté mit Multitalent Siemoneit-Barum

Rebecca bittet zu Tisch

Charles Knies Sommer-Varieté mit Multitalent Siemoneit-Barum

Volksen. 30 Jahre spielte sie die Iffi Zenker in der »Lindenstraße«. Die letzte Folge wurde im März ausgestrahlt, und Rebecca Siemoneit-Barum hatte für die Zeit danach so viele Pläne. Der Lockdown machte der Einbeckerin dann einen ordentlichen Strich durch die Rechnung. Unzählige Moderationen, Fernsehproduktionen und Theaterengagements wurden von heute auf morgen abgesagt.

Der Zirkus Charles Knie, dessen Winterquartier auf einem alten Gutshof in Volksen beheimatet ist, bekam die Corona-Krise ebenfalls unvermindert zu spüren. Die diesjährige Tournee mit Starttermin Mitte März musste abgesagt werden.

Rebecca Siemoneit-Barum ist mit dem Zirkus seit vielen Jahren eng befreundet. »Die Idee zu einem wirklich hochkarätigen Varieté-Abend kam mir ganz spontan«, so Rebecca, »und ich brauchte nicht lange, um Sascha Melnjak, den Inhaber des Zirkus’ Charles Knie, von dieser Idee zu überzeugen.«
Am 10. Juli hat der Zirkus Charles Knie auf seinem 50.000 Quadratmeter großen Gelände einen Freizeitpark mit angeschlossener Biergartengastronomie und Beachbar eröffnet. Dort wird auch das Open-Air-Varieté stattfinden.

Rebecca ist dabei die Kreative im Team, sie hat alle Artisten ausgesucht, die Musik recherchiert, und sie führt bei den Proben Regie. »Ich freue mich wahnsinnig auf die sechs Abende, an denen ich mein Talent als Moderatorin und Sängerin unter Beweis stellen kann«, sagt sie. Denn viele kennen die gebürtige Ulmerin und in Einbeck aufgewachsene Schauspielerin nur aus der »Lindenstraße«. Dabei hat sie in den vergangenen Jahren in unzähligen Circus- und Varieté-Produktionen mitgewirkt und auf Musical-Bühnen Hauptrollen gespielt.

Bei der Auswahl der Artisten hat sie sich selbst zwei große Wünsche erfüllt: Zum einen wird ihre Tochter Rachel-Belle auftreten. Sie arbeitet seit Jahren als professionelle Artistin und stellt im Sommer-Varieté erstmals ihre neue Nummer mit dem Titel »Puttin‘ on the whips« vor. Zum anderen sind die wohl erfolgreichsten Handstand-Artisten in Einbeck beheimatet: die Messoudi-Brothers, ebenfalls enge Freunde von Rebecca Siemoneit-Barum und vom Zirkus Charles Knie. Sie sind Finalisten und Gewinner zahlreicher Supertalent-Shows weltweit. Auch sie gehören zum großen Sommer-Varieté-Ensemble. Viele weitere Artisten komplettieren die bunte internationale Truppe, so wird Show zum Spektakel erster Klasse.

Charles Knies Sommer-Varieté hat Rebecca nun zu ihrem »Ding« gemacht, eine Herzenssache, wie sie betont, und ein einmaliges Erlebnis für alle Besucher. »Hochkarätige internationale Artisten Open-Air, und diese einmalige Kulisse bei Sonnenuntergang, das wird ein Knaller«, ist sie sich sicher. Und nach so langer Zeit der Absagen aller Veranstaltungen ist das zugleich ein wunderschöner Neuanfang - für den Zirkus Charles Knie, für Rebecca Siemoneit-Barum, für alle Artisten und vor allem für die Gäste des Sommer-Varieté.

Termine sind am 31. Juli/1. August, 14./15. sowie 28./29. August. Einlass ist jeweils um 19.30 Uhr in den fackelbestückten Biergarten zum gemeinsamen Schlemmen mit Grillspezialitäten vom Holzkohlegrill und vielen sommerlichen Food-Überraschungen. Showbeginn ist bei Sonnenuntergang um 21 Uhr.
Tickets gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, unter anderem im Ladengeschäft der Einbecker Morgenpost sowie direkt in Charles Knies Circus-Land in Volksen, Braunschweiger Straße 2, mittwochs bis sonntags von 10 bis 18 Uhr. Weitere Informationen sind erhältlich unter 0171/9462456, hier kann man auch Reservierungen vornehmen.

Weitere Infos und Tickets unter Circus-Land und Sommer-Varieté

Quelle: Einbecker Morgenpost Foto: Zirkus Charles Knie

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.